CORONA - JAHR 2021

Leider hatte man die Pandemie auch Ende 2020 bei Weitem nicht im Griff!!

Es ging gerade weiter wie gehabt: Lockdown und Kontaktbeschränkungen ab Dezember 2020!!

 

Die Infiziertenzahlen stiegen überall beängstigend an - die Vorsichtmaßnahmen mussten weiter verschärft werden, Kitas und Schulen blieben weiter geschlossen, Ausgangssperre von 20 Uhr abends bis 5 Uhr morgens, alle non-food-Betriebe mussten schließen, auf öffentlichen Plätzen war jegliches Silvesterfeuerwerk verboten....

Die ersten Impfungen konnten zwar noch im alten Jahr stattfinden, doch dann merkten die Verantwortlichen, dass sie zu wenig Impfstoff bestellt hatten bzw. die Produktionskapazitäten wohl nicht so schnell ausgebaut werden konnten.

Die Ausflugsgebiete in den Mittelgebirgen wurden vor allem an den Wochenenden überrannt - totales Chaos und Gedränge überall!!

Die Menschen waren es allmählich leid, zu Hause eingesperrt zu sein, vor allem mit Kindern in der Stadt....

Wir konnten aber doch die eine oder andere Wanderung unternehmen und an der frischen Luft sein!

    

Hinauf zur Teck am 20.Januar

Wanderwetter ist immer - mit der richtigen Kleidung, wohlgemerkt!! Der Wetterbericht hatte Sonne vorhergesagt, doch Petrus muss da oben wohl die falsche App haben - es war nämlich dauerhaft dicht bewölkt und wirklich unfreundlich! Trotzdem hielten wir es mit gewährtem Albvereinsmotto "Bei schönem Wetter kann jede/r wandern!" und brachen bei grau verhangenem Himmel fast unverdrossen zur Teck auf.

Blick nach Osten Richtung Breitenstein - normalerweise ist diese Aussicht von den Laubbäumen versperrt

Obwohl die weiße Pracht schon weggeschmolzen ist, findet sich noch das ein oder andere Motiv

Jeder Winterreifen würde sie um ihre Haftung beneiden: dürre Kletten

Und pfeift der Wind auch noch so kalt, wir stapfen durch den Winterwald!

Ist das nicht herzig? Maserung in einem alten Baumstamm... 

Schöne Fernsicht, leider ohne schönen Schnee...

Natürlich wurde nicht nur fotografiert, sondern auch gefilmt!

... der Blick reicht weit - bis zu den 3 Kaiserbergen ...

Leider war das gesamte Burg-Areal aufgrund der Corona-Beschränkungen gesperrt und der Weg hinunter zum Sybillenloch zeigte sich recht steil, völlig verschneit und teilweise sogar vereist, sodass wir auf diese beiden Highlights verzichten mussten und auf dem breiteren Fahrweg den Rückweg antraten. Und jetzt schaute sogar die Sonne sparsam aus den grauen Wolken. Zu spät, Petrus - für heute reicht´s mit der frischen, teilweise sogar sehr frischen Luft, aber wir werden wiederkommen!!

**********************************************************************************************************************

Runde um Erkenbrechtsweiler am 11.Januar

Wir starteten am Parkplatz an der Straße zum Hohenneuffen und wanderten bei strahlendem Sonnenschein Richtung Süden - zum Teil auf dem Astropfad, dann ging es am Albtrauf entlang zum Aussichtspunkt Neuffen West und der Hülbener Brille.

Vorbei am Naturdenkmal Parkplatzfelsen und dem Startplatz der Gleitschirmflieger, wo wir das Glück hatten, dass gerade ein Unentwegter die leichte Thermik nutzen wollte und tatsächlich startete, kamen wir schließlich zum Wilhelmsfels, wo wir noch einmal die tolle Aussicht genießen konnten!

Weiter ging es am Albrand entlang zurück zum Ausgangspunkt.

Perfekter Ausflug bei perfektem Wetter 

Karden,  in leicht winterlichem Outfit 

Spaziergängerin  in winterlicher Ausrüstung 

Verschneite Wege, aber alle im Sonnenschein

Blick hinüber zum Hohenneuffen durch die riesige Hülbener Brille

Kein Motiv wurde ausgelassen!

... bei diesen schönen Wegen ist es eine Lust zu wandern - vor allem unter der Woche, ohne Gedränge und stets mit dem nötigen Abstand....

Blick auf Neuffen  vom Startplatz der Gleitschirmflieger

aus

Kurzer Anlauf - und schon schwebte er ins Tal Richtung Neuffen. Die Burg ließ er einfach rechts liegen...

Bestens eingepackt und gut gelaunt unterwegs...

... der Hohenneuffen, immer ein beliebtes Photomotiv, egal, von welchem Standpunkt aus!

8 erholsame Kilometer, die wir 

genießen und mit unseren Kameras festhalten konnten! 

************************************************************************************************